In der Prinzengarde übt man für Karneval. Karneval findet - wie ihr alle wisst - einmal im Jahr statt.
Im September fangen wir immer an zu üben. Das Treffen findet jeden Freitag um 17:30uhr bis 19:00uhr statt. Wir sind 10 bis 12 Mädchen, von denen ein Mädchen kurz vor Karneval ausgewählt wird. Das Mädchen, was ausgewählt wird, ist dann ein Funkenmariechen und hat besondere Aufgaben. 

 

EIN FUNKENMARIECHEN

Als Funkenmariechen übernimmt man eine wichtige Rolle! Wenn man auf die Bühne marschiert, sagt das Funkenmariechen z.B. Gardé halt. Es gibt also den Ton und die Richtung an. Zur Begrüßung, wenn die Prinzengarde auf die Bühne geht, sagt sie: „Prinzengarde Elferrat grüßen grüßen grüßen.“ So ist sie eine Art Vertreter und Repräsentant der gesamten Prinzengarde. 

DER TANZ

Nachdem das Funkenmariechen "Prinzengarde, Elferrat grüßen!" gesagt hat, fängt die Prinzengarde an zu tanzen. Wenn der Tanz zu Ende ist, applaudieren alle. Dann sagt das Funkenmariechen: „Prinzengarde setzen.“ Dann muss man mit dem linken Fuß losmarschieren und dabei das linke Bein heben. Auf dem Podest hat man seinen Platz. Dort muss man mit überkreuzten Beinen sitzen und den anderen Tänzen und Reden aufmerksam zu hören. Irgendwann ist dann die Sitzung zu Ende und alle können nach einem gestressten, aber zugleich schönen Tag endlich nach Hause gehen. 
Der Job als Funkenmariechen in der Prinzengarde ist also nicht nur Spaß, sondern kann auch ziemlich anstrengend sein. Außerdem hat man viel Verantwortung.