2 Internetnutzer + 1 Clickbait

DIESE KOLUMNE SAGT DIR, OB DU AUCH VIEL ZU NAIV FÜR DAS INTERNET BIST
(!!!) UND OB DU DARAN STERBEN WIRST!!!!!!11!!!!!11111!!!!!ß?

Laney Lorentz/Mara Hofmann

Jeden Tag werben unzählige Artikel und Videos um unsere Aufmerksamkeit, wobei sie versuchen uns zu ködern (to bait) und zum Klicken (to click) zu bringen. Wer jetzt noch glaubt, dass dieser Artikel dir sagen wird, ob du an Krebs leidest oder du falsch atmest, sollte darüber nachdenken, ob du vielleicht nicht etwas zu leichtgläubig bist. Dummerweise, wird dir das ein 50 Wort Artikel deiner empfohlenen Nachrichtenwebsite nicht sagen, sorry.

 

 Aber warte, gleich schon in der nächsten Werbung findest du heraus, ob ein Virus weltweit die Pest wieder auslösen wird! Leider findet man in Zeitungsartikeln selten rote Kreise und Pfeile, die dir auch ohne jegliches Gehirnjogging zeigt, wie krass Mama geprankt wurde - doch wofür gibt es YouTube , wenn nicht für Clickbait-Videos und irgendwelche 20-Jährigen, die in Nutella baden. Irgendwie kann man das ja auch nachvollziehen, irgendwie muss man ja Geld verdienen. (Und es macht bestimmt Spaß, an unwichtigen Stellen einen roten Kreis einzufügen!) An dieser Stelle überlegen wir, ob man mittlerweile eine Onlinekurs „in Thumbnail und Titel richtig bearbeiten“ abschließen kann. Es gibt auch die Alternative mit einem VHS Kurs, jedoch ist der Kurs für Erwachsene, was die Nachfrage deutlich sinken lässt. In diesem Kurs müsste die Frage geklärt werden, welches Rot am besten zu den neuen Sneakern passt, welche natürlich mit einem Affiliatelink( Ein Link zu einem Produkt auf Amazon mit welchem der Ersteller Geld verdienen kann) in der Beschreibung verlinkt werden. Wir wissen, natürlich gibt es verantwortungsvolle YouTuber, die ohne Clickbait klar kommen - doch sind wir ehrlich, die Verführung ist groß. Wer würde nicht gerne mehr Geld machen, nur mit etwas Farbe, Fantasie und Ausrufezeichen. Wir sind ja auch nicht besser, ködern unsere Leser mit Großbuchstaben und was hat euch das gebracht? Unsere Antwort: Nichts. Ihr lernt durch Clickbait nichts, außer vielleicht, dass nicht jeder Verlag es so ernst meint mit den 25 Gründen, warum Frauentausch die allerbeste Sendung ist (Obwohl Grund 6 wirklich unglaublich ist!!). Natürlich wäre das Internet langweilig, wenn alles wahr und richtig wäre, doch selbst uns wird es langsam zu viel.

Wir wollen Informationen, die vielleicht sogar richtig sind. Auch wenn der Artikel keinerlei gesellschaftlichen Wert hat, und auch nicht unsere Probleme klärt. Im Allgemeinen wollen wir von den meisten solcher Artikel einfach nur unterhalten werden. Menschen lieben Skandale, und Dinge, die sie schocken. Irgendwann jedoch kommt alles an sein Ende und man muss aus einer Fliege einen Elefanten machen, auch bekannt als Clickbait. Das Interessanteste daran ist jedoch, dass die meisten Menschen, obwohl sie wissen, dass der Artikel nur Clickbait ist, ihn trotzdem lesen. Man könnte ja den Skandal des Jahrhunderts verpassen! Okay, nein, aber ehrlich - wie sollten wir damit umgehen, wenn wir nicht dieses Video gesehen haben, in dem eine Gottesanbeterin einen wirklich echten Alienwurm gebärt. Das könnte uns den gesellschaftlichen Tod bringen. Naja, ich glaube, die Menschheit würde sich nicht ganz von uns abwenden. Vielleicht drehen sich nur ein paar auf ihren Fidget Spinnern weg.

Doch, um wirklich ernst zu sein: Clickbait ist zwar nervig, doch was wäre Social Media ohne Clickbait. Es würde etwas fehlen und zwar das Gefühl von der großen Enttäuschung, nachdem das Interesse stark geweckt wurde. Und es ist besser, unsere Sensationsgeilheit so auszuleben, als Ärzte dabei zu behindern, Menschenleben zu retten. Über Clickbait kann man sich wenigstens lustig machen.